Im Volksmund hat sich das Phänomen der «einziehenden Creme» seit Langem etabliert. Aber zieht eine Creme tatsächlich in die Haut ein? Wenn ja, was genau von der Creme findet seinen Weg in die Haut und wollen wir das überhaupt? Wir sind der Sache mal auf den Grund gegangen.


WOFÜR EINE CREME PERFEKT IST.

Eine Creme ist perfekt für den Schutz vor UV-Strahlen und zur «Abdichtung» gegen äußere Einflüsse wie z.B. Feinstaub, Kälte usw. Wir empfehlen deshalb unbedingt, die Barrierefunktion der Haut tagsüber zu schützen. Doch wie verhält es sich mit Pflegecremes und den darin enthaltenen Wirkstoffen? Ziehen die wirklich auch in die Haut ein?


WUNSCHDENKEN: ALLE WIRKSTOFFE GEHEN IN DIE HAUT.

Grundsätzlich freut sich die Menschheit seit über 100 Jahren darüber, wenn eine Creme gut «einzieht». Der Ausdruck suggeriert, dass trockene Haut die Creme sozusagen durstig aufsaugt. Tatsächlich ist nach kurzer Zeit auch nicht mehr viel von ihr zu sehen. Heißt das nun, dass die Creme komplett, mitsamt allen Wirkstoffen, in der Haut verschwunden ist? Als Anwender wünscht man sich doch, dass die wertvollen Wirkstoffe dahin gehen, wo die Haut sie auch braucht und sie in vollen Zügen davon profitieren kann. Wäre optimal, oder? Die Wahrheit sieht jedoch leider anders aus.


REALITÄT: SAMTWEICHE FETTSCHICHT.

Leider zieht eine Pflegecreme praktisch nicht in die Haut ein – sie liegt nur auf der Haut drauf. Jetzt werden Sie vielleicht denken «Aber ich sehe und spüre doch, dass die Haut nach der Anwendung weich und befeuchtet ist!». Was Sie jedoch fühlen, ist einzig die Fettschicht auf der Haut. Was passiert ist Folgendes: Der Wasseranteil der Creme verdunstet relativ rasch, somit verschwindet die Cremeschicht auf der Haut. Im Gegensatz dazu bleibt der Fettanteil der Creme einfach auf den oberen Hautschichten liegen. Spätestens beim nächsten Gang unter die Dusche oder beim Händewaschen wird die Fettschicht abgewaschen und mögliche Überreste mit der natürlichen Erneuerung der Haut abgestoßen. Es ist folglich die Textur der Creme, die wir als weich-feuchtes Gefühl auf der Haut wahrnehmen – nicht die Haut. Nur, wo sind nun die Wirkstoffe?


NUR OBERFLÄCHLICHE PFLEGE.

Konventionelle Kosmetikcremes sind leider eher auf kurzfristige Effekte statt langfristige Wirkung ausgerichtet. Für Cremes ist es deshalb praktisch nicht möglich, in tiefere Hautschichten einzudringen. Die Funktion der äußersten Hautschicht ist hauptsächlich der Schutz vor Bakterien, Mikroorganismen und anderen Umwelteinflüssen. Sie ist also nicht wirklich als Aufnahmestelle für Wirkstoffe geeignet – im Gegenteil: Der Fettfilm der Creme bleibt mitsamt der Wirkstoffe auf den abgestorbenen Hautschüppchen liegen. Nur sehr wenig der Creme sinkt etwas tiefer in die Haut ein. Und ein Teil davon sind erst noch unerwünschte Zusatzstoffe, die sich in vielen Cremes tummeln (Konservierungsmittel, Emulgatoren, Parfüm, Farbstoffe etc.), und so ebenfalls den Weg in die Haut schaffen.


UND JETZT, WIE PFLEGE ICH MICH AM IDEALSTEN?

Nun stellen Sie sich vielleicht berechtigterweise die Frage «wozu denn noch eine Creme verwenden?». Wie zu Beginn erwähnt, macht es durchaus Sinn, eine Creme zu verwenden. So z.B. zum Schutz vor UV-Strahlen vor Umwelteinflüssen, wie z.B. Feinstaub, Kälte usw.

Morgens…macht es deshalb sehr wohl Sinn, die Barrierefunktion der Haut zu unterstützen und sie auch vor dem vorschnellen Altern zu bewahren. Wir empfehlen dazu eine leichte Tagescreme mit UV-Schutz.

Abends… soll die Haut porentief gereinigt und mit einer extra Portion Wirkstoffen versorgt werden. Wichtig: Damit Wirkstoffe überhaupt von der Haut aufgenommen werden können, ist eine porentief gereinigte Haut eine wichtige Grundvoraussetzung. Mit unseren Filabé Gesichtspflegetüchern kombinieren Sie Reinigung und Wirkstoffversorgung in einem einfachen Schritt: Die Haut wird dank der Mikrofibrillen porentief gereinigt und gleichzeitig werden hochkonzentrierte Wirkstoffe in Liposomenform in der Haut abgestreift. Im Gegensatz zu einer Creme werden somit die Wirkstoffe in die Haut transportiert und liegen nicht auf der Haut drauf. 


UNSER FAZIT.

Mit der Tagescreme Ihrer Wahl am Morgen und Filabé am Abend schenken Sie Ihrer Haut, was sie effektiv braucht: Schutz am Tag und Tiefenreinigung sowie Wirkstoffe in reinster Form am Abend.

Viel Freude und gepflegte Grüße.





P.S.: Evt. interessieren Sie auch folgende Artikel: