Ob auf der Stirn, unter den Augen, oberhalb der Lippen: überall dort können Pigmentflecken auftreten. Die Flecken, oder grössere Flächen, sind dunkler als der Grundton der Gesichtshaut und entstehen durch Sonne oder hormonelle Veränderungen. Wie gleicht «Whitening» den Teint wieder aus?

WIE KOMME ICH ZU MEINER HAUTFARBE?

Bei Pigmentflecken handelt es sich um flache, unregelmässige Verfärbungen der Haut. Die Farbe kann braun, rot, oder gelb sein. Melanin heisst der hauteigene Stoff der sowohl für die eigene Hautfarbe als auch für die Pigmentstörungen verantwortlich ist. So ist der Hauttyp, ob hell oder dunkel, von der Menge des Melanins in der Haut abhängig. Als Schutz vor UV-Strahlen der Sonne bildet die Haut Melanin. Deshalb haben wir im Sommer einen gebräunten Teint. Die sogenannten Melanozyten (Pigmentzellen) legen sich um den Hautzell-Kern und nehmen die Strahlung der Sonne auf. Dank ihrer Grösse und Struktur sind Melanozyten in der Lage, die von den UV-Strahlen erzeugten freien Radikale zu neutralisieren – das perfekte hauteigenen Schutzsystem gegen Sonnenbrand!

WARUM REAGIERT MEINE HAUT MIT FLECKEN?

Läuft mit den Melanozyten etwas schief, wird die Bräune leider nicht gleichmässig. Die Störung führt an einigen Stellen zu einer verstärkten Melanin-Produktion. Das Resultat sind Pigmentflecken: in der Fach-Sprache gelten die Bezeichnungen «Melasma» oder «Hyperpigmentierung». Es gibt noch weitere Ursachen für Pigmentflecken: Hormon-Schwankungen durch eine Schwangerschaft, Wechseljahre oder hormonelle Verhütungsmittel rufen die Flecken unter Umständen ebenfalls hervor. Mit der Zeit besteht die Möglichkeit, dass sie sich zurückbilden, wenn sich die Hormonschwankungen beruhigt haben. Im Alter zeigen sich die Flecken vermehrt auf Handrücken und Dekolletee. Denn mit zunehmendem Alter wird das Melanin nicht mehr gleichmässig in den Zellen der Epidermis abgelagert und gespeichert. Im Volksmund nennen wir die Pigmentflecken dann unschön: Altersflecken.

WISCHEN SIE PIGMENTFLECKEN WEG.

Mit «Whitening» entfernen Sie Pigmentflecken erfolgreich. Mit den Tüchern massieren Sie während dem sanften Peeling wertvolle, rein natürliche Wirkstoffe der Gartenkresse und Bärentraube in die Haut ein. Die kraftvollen Pflanzenwirkstoffe beugen der Bildung von weiterem Melanin vor, damit die Hautfarbe sich über die Zeit mit der Grundfarbe anpassen kann. Weitere ergänzende Wirkstoffe im Tuch bewahren die Feuchtigkeit, glätten und pflegen die Haut. Wichtig ist: Die Wirkstoffe bleichen nicht aggressiv die Haut, sondern verhindern eine weitere Verfärbung. So wischen Sie mit dem Tuch bei jeder Anwendung abgestorbene Melanozyten weg und frische Hautzellen wandern an die Oberfläche: schonende Reinigung und natürliche Pflege ohne belastende Zusatzstoffe wie Bleichmittel, Alkohol und Duftstoffe.

WAS MACHT DER HAUTARZT?

Ein Hautarzt entfernt Hyperpigmentierungen mit gröberem Geschütz: Laser, Bleichcreme und chemischen Peelings. Nur bei wirklich ausgeprägten Flecken wird ein seriöser Dermatologe diese aggressiven Methoden empfehlen. Pigmentflecken sind zwar störend, aber schaden der Hautgesundheit nicht.

UND SOMMERSPROSSEN?

Der Stoff aus dem die Sommersprossen gemacht werden, ist ebenso Melanin. Anders als die Pigmentflecken sind sie meist angeboren. Sommersprossen sind im Winter heller und in den sonnenreichen Monaten dichter und dunkler. Whitening vermag Sommersprossen etwas aufzuhellen, doch Flecken die ein Erwachsener schon seit Kind hat, bringt kein Kosmetik-Produkt weg. Ausserdem sollte man sich ernsthaft fragen, ob man die wunderschönen Tupfen überhaupt weg haben möchte? Sommersprossen sind doch die Sterne der Haut – und manch ein Model malt sich ein paar «Märzentüpfli» extra ins Gesicht!

SONNENSCHUTZ IST WICHTIG.

Die gute Nachricht: Pigmentflecken können verschwinden. Die schlechte: Sie kommen zurück! Schon eine geringe Dosis UV-Licht genügt und die Haut produziert erneut zu viel Melanin. Konkret heisst das, schützen Sie die betroffenen stellen speziell mit LSF, wenn Sie in die Sonne gehen. Eine Extraportion Sonnencreme, Hut und Sonnenbrille nicht vergessen und wenn das nichts nützt, wischen Sie im Herbst die Sommerflecken mit Whitening wieder weg!

Wikstoffe in Whitening